Statements zur Bedeutung von Vertrauen in den Unternehmen

Auszüge aus Briefen von deutschen Führungskräften an das TMI Trust-Management-Institut e.V.

 

„Die Ergebnisse und Erkenntnisse der Vertrauensforschung, die das Trust-Management-Institut der praktischen Anwendung zuführt, sind für unser Unternehmen von höchster Aktualität. Insbesondere die praxisnahen methodischen Ansätze, die Sie vermitteln können, sind von größtem Interesse“ (ein großes Software-Unternehmen)

 

***

 

„Wir erkannten am ‚Schweigen im Walde‘, dass die Vertrauensbeziehungen in unserem Unternehmen durch vielfältige Veränderungsprozesse gestört waren. Erst durch die Erkenntnisse der Vertrauensforschung wurde uns bewusst, wie wir Vertrauensbildung aktiv betreiben können“ (ein Unternehmen der Verkehrstechnik)

 

*** 

 

„Auch wir glauben, dass Vertrauen eine elementare Voraussetzung für den Erfolg eines Unternehmens ist – dazu zählen natürlich das Vertrauen der Kunden, der Lieferanten und das der Investoren. Dazu zählt aber auch in besonderem Maß das Vertrauen der Mitarbeiter in die eigene Unternehmensführung“ (ein Unternehmen der Elektrotechnik)



***

 

„Ausgangspunkt war unser Verdacht, dass zunehmende Aufwendungen für Forschung und Entwicklung nicht zu einer Steigerung unserer Innovationsfähigkeit führt, solange keine Unternehmenskultur des Vertrauens herrschte.  Durch die Diskussionen mit dem Trust Management Institut sehen wir einen Weg, das Vertrauensklima in unserem Unternehmen zu bestimmen und zu verbessern“ (ein Unternehmen der Medizintechnik)

 

***

 

„Auch wir sind der festen Überzeugung, dass Vertrauensbildung absolut essenziell ist, um die großen Herausforderungen unserer Zeit meistern zu können. Vor dem Hintergrund der Vertrauenskrise, der wir uns vielfach gegenüber sehen, scheint mir Ihr Trust-Management-Institut ein wichtiges und sinnvolles Unterfangen zu sein, dem ich viel Erfolg wünsche“ (ein großer deutscher Telekommunikationskonzern)

 

***

 

„Dem Trust-Management-Institut und der kompetenten Besetzung des Wissenschaftlichen Beirats wünschen wir größtmöglichen Erfolg. Vertrauensbasiertes Management ist in der Tat eine der wichtigsten Herausforderungen an die Unternehmen  in einem Umfeld genereller Verunsicherung, auf das wir uns einstellen müssen“ (ein Elektronikunternehmen)

 

***

 

„Es war für uns überfällig, uns unter dem Vorzeichen einer nachhaltig veränderten Arbeitswelt mit dem Thema Vertrauen und Vertrauenskultur intensiv auseinanderzusetzen“ (ein Medienkonzern)

 

***

 

„Unser Unternehmen hat die zunehmende Bedeutung vertrauensbasierten Managements im Umgang mit unseren Mitarbeitern und Stakeholders erkannt und nach Lösungen gesucht. Die verbesserte Vertrauensbasis in unserem Unternehmen führt zu mehr Flexibilität und Schnelligkeit, reduziert den Aufwand und steigert die Qualität der Zusammenarbeit“ (ein Anlagenbauer)

 

 ***

 

„Ihr Anliegen, dem Verlust an Vertrauen in die Leistungsfähigkeit von Unternehmen und gesellschaftlichen Organisationen entgegen zu wirken, indem Sie die Vertrauensforschung und deren Vernetzung mit der Wirtschaft fördern, ist grundsätzlich positiv zu beurteilen. Ich wünsche Ihnen für Ihre wertvolle Arbeit weiterhin viel Erfolg“ (eine deutsche Großbank)